TAZ-Interview:

"Kinder nicht auf Bäume heben"

Warum klettern wichtig ist...

Hengstenberg- Klettergruppen

für 2-6 Jährige nach Elfriede Hengstenberg (1892-1992), Berliner Gymnastiklehrerin und Schülerin von Elsa Gindler (1885-1961)

Balance für´s innere und äußere Gleichgewicht

Bewegung macht klug. Vor allem in den ersten Lebensjahren stellt die Bewegung ein wesentliches Erfahrungsmedium dar, das die Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit maßgeblich beeinflußt. In der Großstadt fehlen Räume, wo Kinder diesem inneren Bedürfnis ausreichend nachgehen können. Im Kursraum laden einfache Holzgeräte wie Leitern, Balancierstangen, Kippelbretter und Hocker ohne Leistungsdruck zu selbstständigem, kreativem Gestalten und freiem Ausprobieren ein. Das verbessert nicht nur Geschicklichkeit und Körperwahrnehmung, über das äußere Gleichgewicht festigt sich auch die innere Sicherheit. Die Kinder lernen spielerisch ihre Fähigkeiten und Grenzen besser kennen und Gefahren rechtzeitig einzuschätzen. Verbesserte Konzentrations- und Lernfähigkeit mit innerer und äußerer Aufrichtung sind die Folge. Pädagogisch begleitet wird außerdem das kooperative Miteinander unterstützt, und die soziale Kompetenz der Kinder wächst. Für Kinder mit Bewegung-/Gleichgewichtsauffälligkeiten oder Konzentratiosschwierigkeiten bzw. Unruhezuständen, aber auch für wenig bewegungsmotivierte oder ängstliche Kinder kann diese Arbeit therapeutische Wirkung haben.

Wer war Elfriede Hengstenberg? ... zum Artikel (pdf)
 
Maliqas erste Kletterstunde hier...

Kursangebot

Ort: Berlin-Neukölln (Reuterkiez), Kita Nikodemus, Nansenstrasse 22.

Nächster Kurs: 6. November 2017 - 15. Januar 2018:  

> Mo, 16:00-17:30 Uhr für 1,5-4 jährige Kinder.

Kosten: 150 €  für 8 Termine à 90 min. incl. freie Bewegung und freies Spiel, Körpersensibilisierung und achtsamkeitsbasierte Elternbegleitung.

Kursanmeldung

Anfrage zur Teilnahme an einem Kurs hier.

Vielen Dank.